Das ist unsere Zahnarztpraxis

Herzlich Willkommen in unserer Zahnarztpraxis in Dormagen.

Es erwartet Sie nicht nur ein umfangreiches Spektrum moderner Zahnheilkunde, sondern auch ein herzliches, motiviertes und hilfsbereites Team, sowie eine angenehme Atmosphäre, in der Sie sich rundherum entspannen können. Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen. 

Ihr Praxisteam

DAS BIETEN WIR

Ästhetische Zahnheilkunde

Jeder von uns hegt den Wunsch nach schönen, weißen Zähnen. Sie signalisieren Vitalität und Selbstbewusstsein. Fehlende, abgeschliffene, verfärbte oder defekte Zähne beeinträchtigen dagegen unser Aussehen, unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität.

Zur Zahnästhetik zählen jedoch nicht nur schöne, weiße Zähne, sondern auch ein gesundes Zahnfleisch sowie die Funktionalität von Ober- und Unterkieferreihen. Aus diesem Grund spricht man bei der ästhetischen Zahnheilkunde auch von roter und weißer Zahnästhetik. Die Harmonie von rot und weiß, d.h. von Zahnfleisch und Zähnen spielt die wichtigste Rolle. Denn weiße Zähne sind stets von gesundem, rosarotem Zahnfleisch umschlossen.

In unserer Praxis legen wir neben der Ästhetik und Funktion einen sehr hohen Wert auf eine hochästhetische Versorgung ihrer Zähne. Dabei ist es uns ein großes Anliegen nicht nur das Äußere wiederherzurichten, sondern vielmehr die Vitalität und Funktion ihrer Zähne zu untersuchen. Rein kosmetische Eingriffe bringen Ihnen für die Zukunft weniger als die Wiederherstellung einer harmonischen Okklusion der Zahnreihen. (Verschließung – Zähne liegen aufeinander). Darauf gehen wir mit einem ausgeprägtem Behandlungsspektrum ein. Sei es eine schonende Zahnaufhellung, das Schließen von Zahnlücken, die Korrektur von Zahnfehlstellungen oder eine kaputte Füllung. Alles unter Anwendung modernster Techniken mit minimaler Patientenbelastung.

Weitere Themengebiete und Behandlungsverfahren:

  • Zahnfüllungen/Komposite
  • Kariestherapie
  • Bleaching
  • Funktionsdiagnostik
  • Modernste Füllungsmaterialien


Wir helfen Ihnen dabei Ihren Zähnen immer einen strahlenden Glanz zu verleihen, sie nicht nur gesund aussehen zu lassen, sondern mit Hilfe verschiedener Therapieansätze auch gesund und funktional zu erhalten. Für ein strahlendes Lächeln!

Alterszahnheilkunde

Ältere Menschen leiden häufiger an einem schlechteren Mundhygienestatus, dies geht einher mit unzureichender Hygiene, mit überdurchschnittlichem Konsum kariogener Nahrung und nicht zuletzt mit der Einnahme verschiedener Medikamente im Alter.
Das Gebiet der Alterszahnmedizin und Geriatrie stellt jeden Arzt und Zahnarzt vor eine besondere Herausforderung.

Nicht nur die Qualität der Arbeit und der Kontakt zum Patienten sind in diesem Bereich von hoher Wichtigkeit, sondern auch die Berücksichtigung der individuellen Umstände, die Kommunikation mit den Patienten, dem Pflegepersonal, Angehörigen und anderen behandelnden Ärzten spielen eine wichtige Rolle. Bei der Alterszahnmedizin müssen neben den richtigen Behandlungsabläufen auch die allgemeinmedizinischen Risiken berücksichtigt werden.

Nur wenn all diese Faktoren berücksichtigt werden und die jeweiligen Institutionen den stetigen Austausch suchen, ist eine gute zahnmedizinische Versorgung von älteren Menschen möglich.

Angstpatienten

Kaum ein Mensch geht gern zum Zahnarzt. Die meisten Menschen plagen Unwohlsein und Angstzustände. Jeder kennt es: Es naht der nächste Zahnarzttermin und schon beginnt das Gehirn diesen mit negativen Ereignissen zu assoziieren. Man ertappt sich dabei, wie man sich die schlimmsten Sachen ausmalt und pausenlos an Schmerzen und die Instrumente, die laute und quietschende Geräusche von sich geben, denkt. Dabei kann und ist ein Zahnarztbesuch eigentlich gar nicht so schlimm.

Denn mittels einer einfühlsamen Zuwendung und moderner Behandlungsverfahren ist eine angst- und schmerzfreie Therapie für jeden Patienten möglich.

In unserer Angstsprechstunde nehmen wir uns Zeit, um speziell auf ihre Ängste einzugehen. Dabei lernen wir uns zuallererst in einem persönlichen Gespräch kennen und besprechen in einer ruhigen Atmosphäre, nicht im Behandlungsstuhl, ihre bisherigen Erfahrungen, aus denen sich die Ängste entwickelt haben, um genau diesen Ängsten ein für alle Mal den Gar auszuschalten.

Behandlung von Kiefergelenksbeschwerden

In unserer Kiefergelenksbehandlung kümmern wir uns ganz um ihre Probleme im Zusammenhang mit den Kiefergelenken. Die Ursachen für Beschwerden an diesen Gelenken können unterschiedlicher Herkunft sein. Meist ist nächtliches und seltener auch tagsüber auftretendes Zähneknirschen, Zähne- oder Zungenpressen eine Ursache, oft jedoch auch alltäglicher Stress und Angewohnheiten wie Nägel- oder Stifte kauen. Bei der Entstehung der Beschwerden spielen viele verschiedene Faktoren eine Rolle, sodass man die Behandlung nicht auf einen Schwerpunkt beschränken kann.

Schmerzen im Gesichts-, Kiefer-, Kopf- und Wirbelsäulenbereich können von einem Kiefergelenk ausgelöst werden, bei dem ein Zusammenspiel von Kaumuskeln, Kiefergelenken und Zähnen nicht mehr ausgewogen ist (Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)).
Die therapeutischen Maßnahmen bestehen aus der Behandlung von Kauflächen und dem Anpassen von sogenannten Aufbiss-Schienen sowie unterstützend die Einnahme von Medikamenten. Eine enge Zusammenarbeit mit Physiotherapeuten und Osteopathen ist ebenso unerlässlich und sind Teil der Therapie.

Ziel unserer Kiefergelenksbehandlung ist es, auf Ihre Beschwerden einzugehen, die Ursachen zu finden und die Beschwerden schnellstmöglich zu beheben.

Endodontie

Die Wurzelkanalbehandlung ist eine Therapie in der Zahnheilkunde, bei der ein erkrankter und bakteriell infizierter Zahn erhalten werden kann.
Der Zahn besteht innen aus einer Zahnpulpa. Diese besteht aus vielen Nervenfasern, Blut- und Lymphgefäßen sowie aus Bindegewebe. Auf Grund einer tiefen Karies, einem entzündeten Zahnfleisch, oder gar einem abgebrochenen Zahn, kann sich die Pulpa entzünden und von Bakterien befallen werden. Ab diesem Zeitpunkt kann der betroffene Zahn schmerzempfindlich auf Kälte oder Wärme reagieren oder plötzlich und auch langanhaltende Schmerzen verursachen. In manchen Fällen kann eine solche Entzündung sogar unbemerkt bleiben und erst bei einer zahnärztlichen Untersuchung mit Hilfe eines Röntgenbildes festgestellt werden.

Bei der Behandlung wird der betroffene Zahn bei Bedarf zunächst einmal betäubt und geöffnet, das erkrankte oder abgestorbene Pulpagewebe entfernt und alle Wurzelkanäle lokalisiert, um diese anschließend auf Ihre Längen zu messen.  
Mit Hilfe feinster Wurzelkanalfeilen oder auch hochflexibel, rotierenden Instrumenten werden die Kanäle bis zur Wurzelspitze gereinigt. Während dem Aufbereitungsverfahren werden die Kanäle mit antibakteriellen Spülflüssigkeiten desinfiziert.
Anschließend werden die Kanäle mit Füllmaterial gefüllt und bakteriendicht versiegelt, um das Risiko einer Reinfektion zu minimieren.

  • Wurzelkanalbehandlung
  • Wurzelkanalrevision
  • Wurzelspitzenresektion
Hochwertiger Zahnersatz

Die zahnärztliche Prothetik befasst sich mit der oralen Rehabilitation fehlender Zähne. In der Zahnmedizin spricht man auch von Zahnersatzkunde. Prothetik dient der Rekonstruktion verlorengegangener Zähne. Dabei wird nicht nur die Zahnfunktionalität aufrechterhalten oder rekonstruiert, sondern ebenso prothetische Ausbesserungen für das ästhetischen Erscheinungsbild vorgenommen. Ist es bei dem Patienten zu Zahnsubstanzverlust oder gar zu Zahnverlust gekommen, kann durch die moderne prothetische Zahnmedizin die natürliche Funktion und Ästhetik rekonstruiert werden. Man unterscheidet zwischen der herausnehmbaren, der festsitzenden und der implantatgetragenen Prothetik.
Sie erhalten von uns natürlich wirkenden Zahnersatz, der idealerweise nicht von ihrem natürlichen Zahnbestand zu unterscheiden ist.

Festsitzender Zahnersatz:

  • Teilkronen
  • Vollkronen
  • Veneers (Verblendschalen)
  • Brücken (Adhäsivbrücke, Keramikverblendbrücke, Kunststoffverblendbrücke, Zirkonoxid-Zahnersatz, Galvanobrücken, Suprakonstruktion auf Implantaten)

Herausnehmbarer Zahnersatz:

  • Teilprothesen, bei denen zwischen Schaltprothesen (Ersatz zwischen natürlichen Zähnen und Freiendprothesen (einseitig von natürlichem Zahnbestand begrenzt) differenziert wird: Modellgussprothese, Immediatprothese (Sofortprothese)
  • Totalprothesen

Implantatgetragener Zahnersatz

  • ·erankerung von Totalprothesen mittels Implantaten.
  • Verankerung von Teleskopprothesen mittels Implantaten
  • Verankerung von Einzelkronen mittels Implantaten
  • Verbundbrücke
Kinderzahnheilkunde

Unser Anliegen ist es, die kleinen Patienten ab dem ersten Zahn auf spielerische und einfühlsame Weise an den Zahnarzt heranzuführen und möchten dafür sorgen, dass Ihr Kind gerne und ohne Stress zum Zahnarzt geht. Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen lernen Ihre Kleinsten die Umgebung kennen und gewöhnen sich so an eine Behandlung der Zähne. Unser Anliegen ist es, die Milch- und bleibenden Zähne Ihrer Kinder so lange wie möglich zu erhalten.

Zu unserem Behandlungsspektrum gehört die Kinderprophylaxe, welche in zwei Methoden durchgeführt werden kann. Zum einen die Individualprophylaxe, bei der man sich einer Reinigung der Zähne bei einem Kind widmet. Zum anderen bieten wir auch Gruppenprophylaxen an. Hierbei hat sich bewährt, dass es den Kleinen in Gruppen oder auch zu zweit oftmals leichter fällt sich einer Behandlung beim Zahnarzt zu unterziehen.  

Des weiteren bieten wir Maßnahmen zum Zahnputz-Training, regelmäßige Kontrolluntersuchungen, Desensibilisierungen, Versiegelungen von Fissuren, die Wurzelbehandlung und die Versorgung stark zerstörter Zähne mit Milchzahnkronen an. Wir beraten Sie außerdem zu Themen wie Kieferorthopädie und Ernährung.

Weitere Themengebiete:

  • Zahnputztechniken
  • Individualprophylaxe
  • Fissurenversieglung
Parodontologie

Die Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. Die Folge der Parodontitis ist der Abbau von Zahnfleisch und Kieferknochen. Das kann im schlimmsten Fall Zahnverlust bedeuten.
Zu Beginn bereitet die Parodontitis meist keine Beschwerden, kann jedoch bei Nichtbehandlung zum Rückgang des Zahnfleisches und zu Zahnverlust führen. Zahnfleischbluten, reizempfindliche Zähne und Mundgeruch können Hinweise auf eine Parodontitis sein. Begünstigt wird diese durch mangelnde Mundhygiene, Zahnstein, ein geschwächtes Immunsystem, Erbgut, hormonelle Umstellungen (z.B. in der Schwangerschaft), Rauchen oder Stoffwechselerkrankungen, wie Diabetes mellitus. Der Auslöser ist ein bakterieller Biofilm (Zahnbelag, Plaque) – dabei vermehren sich Keime und sondern Giftstoffe aus, die die Zähne und das Zahnfleisch angreifen. Dabei schwillt das Zahnfleisch an und beginnt zu bluten, besonders auffällig bei der täglichen Zahnpflege.
Durch die bakterielle Entzündung baut sich schrittweise der Knochen um die Zähne herum ab. Es entstehen sogenannte Zahnfleischtaschen, in denen sich die Bakterien vermehren können. Mit der Zeit tritt der Zahn immer mehr aus dem Zahnfleisch heraus, wodurch sich die freistehenden Zahnhälse bilden. Zum Schluss verliert der Zahn seinen Halt, lockert sich und fällt schließlich heraus.

Weitere Themengebiete und Behandlungsverfahren:

  • Recall-Programm
  • Konservierende PA
  • Schienung


Wir haben ihr Zahnfleisch bei den Vorsorgeuntersuchungen im Blick und beraten Sie bei Behandlungsbedarf rechtzeitig und umfassend.

Prophylaxe

Eine gute häusliche Mundhygiene und eine gesunde Ernährung sind Voraussetzung, um die Zähne bis ins hohe Alter erhalten zu können. Allerdings reichen sie als alleinige Maßnahme oft nicht aus um den häufigsten Erkrankungen der Mundhöhle (Karies und Parodontitis) entgegenzuwirken. Eine gesunde Mundhygiene trägt maßgeblich zur Erhaltung der Zähne und des Zahnhalteapparates bei.
Bakterielle Beläge (Plaque) und hartnäckige Ablagerungen an schwer zugänglichen Zahnflächen erfordern zusätzlich eine professionelle Zahnreinigung (PZR) in der zahnärztlichen Praxis. Bei der Zahnreinigung werden hartnäckige Beläge sowie Zahnstein von den Zähnen entfernt und die Zähne anschließend poliert. Dadurch ist es für die Bakterien um ein Vielfaches schwieriger, sich an den Zähnen anzuhaften.

Zusätzlich wird durch die Bakterienreduktion auch ein wichtiger Beitrag zur Vorbeugung und unterstützenden Behandlung von allgemeinmedizinischen Erkrankungen, wie zum Beispiel Diabetes, Herzkreislaufkrankheiten, Lungenerkrankungen, Magen-Darmerkrankungen bis hin zur Vermeidung von Frühgeburten geleistet.

Weitere Themengebiete und Behandlungsverfahren:

  • Zahnputztechniken
  • Individualprophylaxe
  • Gruppenprophylaxe
  • Mundhygieneaufklärung
  • PA-Bakteriendiagnostik
  • Dentalhygienikerin

DAS SIND WIR

Benjamin Janocha
Zahnarzt

Frau Raab
Zahnmedizinische Fachangestellte
Frau Dors
Zahnmedizinische Fachangestellte

SO ERREICHEN SIE UNS

Mo, Di, Do
08:00-12:00 Uhr
14:00-18:00 Uhr
Mi, Fr
08:00-13:00 Uhr

Zahnarzt  Janocha
Ulmenallee 1
41540 Dormagen 

Durch die Nutzung von Google Maps können Daten von Google Inc. gespeichert werden. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Dateiübertragung. Durch einen Klick auf den Button akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen von Google.

Anzeigen